Hinweis: Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie diese Webseite nutzen, akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies.

Mehr Informationen Zustimmen

Extratour Tauch- und Kulturreisen GmbH

Telefon: +49-551-42664

Extratour Tauchreisen ist Mitglied
des ADTO

» Reiseziele » Sri Lanka
Die Länderinformationen werden mit freundlicher Genehmigung von Columbus veröffentlicht. Alle Angaben ohne Gewähr.

Land & Leute


Essen & Trinken

Die Spezialität ist ein einfaches Curry-Gericht, das mit Kokosnussmilch, Zwiebelscheiben, Chillis, aromatischen Gewürzen wie Gewürznelken, Muskatnuss, Zimt und Safran zubereitet wird. Hoppers ähneln einem halben, getoasteten Brötchen mit einem weichen Spiegelei. Stringhoppers sind gedünstete Nudeln aus Reismehl, etwas dünner als Spaghetti. Jaggery, eine Art Karamelbonbon aus dem Saft der Kitulpalme, ist ebenfalls lecker.

Getränke:
Das Nationalgetränk ist Tee, der zu den besten der Welt gehört. Toddy (Palmensaft) ist ein beliebtes Getränk. Wird dieser fermentiert, erhält man Arrak, den es in unterschiedlichen Alkoholstärken gibt. Am Poya-Feiertag (an jedem Vollmond) wird kein Alkohol ausgeschenkt.

Nachtleben

Einige Hotels in Colombo haben Restaurants mit Tanzmusik. Es gibt Theater, Kinos mit amerikanischen Filmen, Ballettaufführungen und Konzerte.

Einkaufstipps

Gegenstände aus Silber, Messing, Keramik, Holz und Terrakotta sowie aus Rohr gearbeitete Körbe, Strohhüte, Schilfmatten, Ebenholzelefanten und Trommeln.

Öffnungszeiten der Geschäfte:
Mo-Fr 09.00-17.30 Uhr, Sa 09.00-13.00 Uhr. Viele Geschäfte haben auch Samstag vormittags geöffnet.

Sport

Golf: Auf mehreren Plätzen kann kurzfristige Mitgliedschaft erworben werden. Angeln: Sportangeln ist in Sri Lanka sehr beliebt, einige Klubs bieten vorübergehende Mitgliedschaft. Tauchen: Örtliche Veranstalter bieten Tauchexpeditionen an und stellen Ausrüstung zur Verfügung. Schwimmen: Ausgezeichnete Strände erstrecken sich über mehr als 1600 km, außerdem gibt es mehrere Schwimmklubs. Wasserski: Möglichkeiten zum Wasserskilaufen bietet Sun Stream Boat Services, National Holiday Resort, Bentota. Windsurfen ist in Kalutara, Bentota, Beruwela und Negombo möglich. Rugby, Kricket, Hockey, Fußball, Squash und andere Hallensportarten sind ebenfalls beliebt. Weitere Auskünfte beim örtlichen Fremdenverkehrsamt.

Veranstaltungskalender


Jan. Duruthu Perahera-Festival (erinnert an den Besuch Buddhas in Sri Lanka), Kelaniya. Jan. Thai Pongal (traditionelles Hindufest). 4. Febr. Gedenktag (Unabhängigkeit 1948). Febr. Navam Perahera (Elefantenparade), Colombo. April Sinhalesisches und Tamilisches Neujahr. Mai Wesak-Festival (erinnert an die Geburt und den Tod Buddhas), versch. Orte. Jun. Poson-Fest, Mihintale. Jul./Aug. Kandy Perahera (Esala Perahera) (10-tägige Selbstgeißelung junger Männer in einem Straßenumzug), Kandy. Juli/Aug. Kataragama-Festival, Tissamaharama. Sept. Bandaranaike Gedenktag. Dez. Shanghamitta-Tag.



Genaue Daten vom Fremdenverkehrsamt (s. Adressen).

Sitten & Gebräuche

Kleidung: Alltagskleidung ist durchaus akzeptabel. Beim Besuch religiöser Stätten müssen Hüte abgesetzt und Schuhe ausgezogen werden, Schultern und Oberschenkel sollten bedeckt sein. Jacke und Krawatte werden von Männern nur zu besonderen Anlässen erwartet.

Trinkgeld
liegt im Ermessen des Gastes. Die meisten Hotelrechnungen enthalten 10% Trinkgeld. Taxifahrer erwarten 5%.

Nach Anbruch der Dunkelheit finden häufig Sicherheitskontrollen statt. Man sollte den Beamten unbedingt Folge leisten und sie nicht provozieren. Ebenso ist beim Fotografieren Vorsicht geboten; öffentliche Gebäude und Militäranlagen sollten nicht ohne ausdrückliche Erlaubnis fotografiert werden. Es ist ratsam, den Reisepass immer bei sich zu haben.

Urlaubsorte & Ausflüge


Strände

Sri Lanka bietet ca. 1600 km schöner, palmengesäumter Strände mit warmem, klarem Meerwasser und farbenreichen Korallenriffen.

Colombo

Sri Lankas Hauptstadt ist eine Stadt, in der sich die alte Kultur mit modernen westlichen Einflüssen verbindet. Eine 34 km lange, von Palmen gesäumte Straße führt vom internationalen Flughafen Katunayake (Colombo) zur Stadt.

Fort

Im heutigen Wirtschafts- und Finanzzentrum der Stadt waren im 16.-18. Jahrhundert holländische und portugiesische Garnisonen stationiert. Weithin sichtbar ist der Clock Tower.

Pettah

Pettah liegt 1,6 km vom Fort entfernt und ist ein geschäftiger Basar.

Buddhistische Tempel

Kelani Rajamaha Viharaya (10 km vom Fort entfernt), Vajiraramaya in Bambalapitiya (6 km entfernt), Dipaduttaramaya in Kotahena (5 km) und Gotami Vihare in Borella (7 km). Ebenfalls einen Besuch wert sind das Gangaramaya-Bhikkhu-Ausbildungszentrum sowie Sima Malaka (3 km entfernt in der Sri Jinaratana Road 61), Purana Viharaya (Metharamaya, Lauries Road, Colombo 4) und Purana Viharaya in Hendala, an der Straße von Colombo nach Negombo auf dem Weg zum Pegasus Reef Hotel.

Hindutempel

In Kochikade Kotahena, Pettah und Bambalapitiya (Colombo 4); Sri Siva Subramania Swami Kovil (Colombo 11, von der Sea Street aus zu Fuß erreichbar).

Moscheen

Davatagaha-Moschee (Union Place, Colombo 2); Afar-Jumma-Moschee (Pettah).

Parlamentsgebäude

Sri Jayawardenepura, Kotte.

Parks

Der Vihara-Maha-Devi-Park wurde nach der Mutter eines der bedeutendsten Könige Sri Lankas benannt. Der Park ist für seine blühenden Bäume bekannt, die zwischen März und Anfang Mai einen zauberhaften Anblick bieten. Der gut beleuchtete Park ist bis 21.00 Uhr geöffnet.

Weitere Sehenswürdigkeiten

Das Planetarium, der Zoo sowie diverse Museen und Kunstgalerien.

Kandy und das Hügelland

Die 115 km von Colombo entfernt liegende Stadt Kandy ist eine natürlich befestigte Stadt. Viele interessante Museen bezeugen die kulturelle Bedeutung der Stadt.
Besichtigungsfahrten zu folgenden Sehenswürdigkeiten werden empfohlen: Tempel des »Heiligen Zahn«, (Dalada Maligawa, enthält eine Zahnreliquie Buddhas), Embekke Devale, Lankatillaka, Gadaladeniya, Degaldoruwa-Tempel, Königlicher Botanischer Garten, Peradeniya, Elefantenbad in Katugastota, Kandyan Arts Association (Kunstverband), Kalapura (Kunsthandwerksdorf) in Nattarampotha (2,5 km von Kandy entfernt) und Henawela, ein Dorf, das für seine »Dumbara-Matten« bekannt ist (16 km von Kandy).

Südwestküste

Die beste Zeit für einen Urlaub an der Südwestküste ist zwischen November und April, an der Ostküste zwischen April und September.
Mount Lavinia liegt 11 km von Colombo entfernt und ist ein einladender Badeort in der Nähe des Verkehrsflughafens.
Beruwela (58 km von Colombo entfernt) bietet während des ganzen Jahres gute Bademöglichkeiten.
Bentota, 61 km von Colombo entfernt und zwischen dem Meer und einem Fluss gelegen, ist ein hübscher Ferienort.
Hikkaduwa (99 km von Colombo) zeichnet sich durch ein schönes Korallenriff und einen Strand aus.
Galle (115 km von Colombo) ist für sein altes holländisches Fort sowie für die Spitzenherstellung, Schnitzereien und Edelsteinverarbeitung bekannt.
Tangale (195 km von Colombo) hat eine Bucht, in der man das ganze Jahr über sicher schwimmen kann.
Negombo liegt 37 km von Colombo entfernt in der Nähe des internationalen Flughafens Katunayake. Der Ort ist Sri Lankas ältestes und bekanntestes Fischerdorf. Der Strand trennt das Meer von der Lagune.

Ostküste und Jaffna

Trincomalee, 265 km von Colombo entfernt, ist der ideale Ort für Strandliebhaber. Er hat einen der besten natürlichen Häfen der Welt und ausgezeichnete Strände. Alle Wassersportarten (einschl. Angeln) sind möglich.
Batticaloa (312 km von Colombo) ist für sein altes holländisches Fort und den mysteriösen »Singenden Fisch« bekannt – von April bis September kann man einen sehr markanten, tiefen Ton aus der Lagune hören, über dessen Ursprung man nichts Genaues weiß.
Kalkudah (32 km von Batticaloa) ist durch ein Riff geschützt und hat eine günstige Lage. Das ruhige Meer bietet ideale Bademöglichkeiten.
Passekudah in der Nähe von Kaludah bietet eine schöne Bucht, klares Wasser und sichere Badegründe.
Nilaveli, 18 km von Trincomalee entfernt, ist ein typischer Urlaubsort mit ausgezeichneten Stränden, alle Wassersportarten sind möglich.
Arugam Bay ist eine malerische Bucht, 314 km von Colombo und 3 km von Potuvil entfernt, in der man gut surfen kann.
Jaffna, 396 km von Colombo entfernt, ist die inoffizielle Hauptstadt der Tamil-Separatisten. Sie wurde 1987 während der Belagerung durch indische Truppen zerstört. Die zahlreichen Strände sind pittoresk; der bekannteste ist Casuarina Beach. Gegenwärtig sind Reisen in dieses Gebiet nicht möglich.

Wirtschaftsprofil


Wirtschaft

Wirtschaftslage
2001 war die Wachstumsrate des Bruttoinlandsprodukts (BIP) mit -1,5% noch negativ. 2002 kam es mit 4 % Wachstum zu einem kräftigen Aufschwung, der 2003 mit 5,9 % Wachstum noch weiter an Dynamik gewann. 2003 ermöglichte der fortgesetzte Waffenstillstand die schnellere Durchsetzung von wirtschaftlichen Reformen, was zur finanziellen Unterstützung durch den IMF, die Weltbank und andere Geldgeber führte. Die wirtschaftlichen Auswirkungen des Tsunami (Dezember 2004),insbesondere in Fischerei und Tourismus, sind überwunden. 2006 betrug das Wirtschaftswachstum 7,7 %, 2008 noch 6 %, obwohl 2009 die Folgen der einsetzenden Weltwirtschaftkrise spürbar sind und das Wachstum sich stark verlangsamt. Ein Sorgenkind ist und bleibt die rasch steigende Inflation: 2008 erreichte sie mit 22,6 % einen neuen Rekord(2007: 15,8 %). Die Arbeitslosenrate liegt bei moderaten 5,2 %.

Wichtige Wirtschaftszweige
Sri Lanka ist überwiegend ein Agrarland – 34,7 % (2008) der Bevölkerung arbeiten in der Landwirtschaft. Tee, Gummi und Kokosnüsse erbringen heute jedoch nur noch 20 % der Exporteinkünfte (1970: 90 %); der Reisanbau deckt den Eigenbedarf. Forstwirtschaft und Fischerei spielen ebenfalls eine große Rolle. Im Industriebereich hat die Textilindustrie eine besondere Bedeutung (2008: 40 % der Exporteinkünfte). Die Regierung bemüht sich verstärkt, wichtige exportorientierte Wirtschaftszweige zu fördern. 2008 betrug der Anteil der Landwirtschaft am Bruttoinlandsprodukt (BIP) 13,4 %, des Dienstleistungssektors 57,3 % und der verarbeitenden Industrie 29,4 %.
Der Tourismussektor macht seit Jahren eine Krise nach der anderen durch. Die Anschläge auf das World Trade Center in New York wirkten sich mit schweren Einbrüchen der Wachstumsrate im Tourismusgeschäft von Sri Lanka aus. Danach ging es wieder bergauf. Bis November 2003 galt Sri Lanka noch als großer Hoffnungsträger im Asien-Tourismus. Der Tourismus gewann 2003 mit einer Wachstumsrate von 27,3 % wieder an Fahrt. Doch dann geriet Ende 2003 der Friedensprozess ins Stocken, weshalb ein weiterer Aufschwung nur auf recht wackeligen Beinen stand. Den ganz großen Dämpfer erfuhr das Tourismusgeschäft im Winter 2004/2005 durch den Tsunami vom 26. Dezember 2004, von dem es sich inzwischen wieder erholt hat. Durch den Wiederaufbau sind vielerorts modernere Infrastrukturen geschaffen worden.

Handelspartner
Die USA und Großbritannien, Singapur, Indien, China (VR), Belgien, Deutschland und Japan sind die größten Handelspartner.

Mitgliedschaft in internationalen Organisationen
Vereinte Nationen (seit 1948) und Sonderorganisationen, Commonwealth, Blockfreienbewegung, SAARC (South Asian Association for Regional Cooperation)

Umgangsformen

In Geschäftskreisen wird häufig Englisch gesprochen; formelle Kleidung wird nicht erwartet. Vorherige Terminabsprachen und Visitenkarten sind üblich, und Pünktlichkeit gilt als höflich.

Geschäftszeiten:
Mo-Fr 08.00/09.00-16.00/17.00 Uhr.

Kontaktadressen

Handelsabteilung der Botschaft von Sri Lanka
Niklasstraße 19, D-14163 Berlin
Tel: (030) 80 90 97 43.

Handelsabteilung des Konsulats von Sri Lanka
56 Rue de Moillebeau, CH-1209 Genf
Tel: (022) 919 12 59.

Ceylon Chamber of Commerce (Industriekammer)
50 Navam Mawatha, Colombo 2
Tel: (01) 242 17 45.
Internet: www.chamber.lk

Konferenzen/Tagungen

Weitere Informationen vom Sri Lanka Convention Bureau, 80, Galle Road, Colombo 3. Tel: (11) 471 35 00. (Internet: www.srilanka.net)).

Gesetzliche Feiertage


Feiertage

2014
1 Jan Neujahr
13 Jan Milad un Nabi (Geburtstag des Propheten Muhammad)
14 Jan Thai Pongal (tamilisches Erntedankfest)
15 Jan Duruthu Vollmond Poya-Tag
4 Feb Nationaler Feiertag
14 Feb Navam Vollmond Poya-Tag
27 Feb Mahashivratri
16 Mar Medin Vollmond Poya-Tag
13 Apr Sinhala und tamilisches Neujahrsfest
15 Apr Bak Vollmond Poya-Tag
18 Apr Karfreitag
1 May Tag der Arbeit
6 May Vesakh
13 Jun Poson Vollmond Poya-Tag
12 Jul Esala Vollmond Poya-Tag
28 Jul Eid al-Fitr (Ende des Ramadan)
10 Aug Nikini Vollmond Poya-Tag
9 Sep Binara Vollmond Poya-Tag
4 Oct Eid al-Adha (Opferfest)
7 Oct Vap Vollmond Poya-Tag
24 Oct Diwali (Lichterfest)
5 Nov Il Vollmond Poya-Tag
6 Dec Unduvap Vollmond Poya-Tag
25 Dec Weihnachten

2016
1 Jan Neujahr
15 Jan Thai Pongal (tamilisches Erntedankfest)
23 Jan Duruthu Vollmond Poya-Tag
4 Feb Nationaler Feiertag
22 Feb Navam Vollmond Poya-Tag
7 Mar Mahashivratri
22 Mar Medin Vollmond Poya-Tag
25 Mar Karfreitag
14 Apr Sinhala und tamilisches Neujahrsfest
1 May Tag der Arbeit
14 May Vesakh
7 Jul Eid al-Fitr (Ende des Ramadan)
19 Jul Esala Vollmond Poya-Tag
19 Jul Poson Vollmond Poya-Tag
17 Aug Nikini Vollmond Poya-Tag
13 Sep Eid al-Adha (Opferfest)
16 Sep Binara Vollmond Poya-Tag
16 Oct Vap Vollmond Poya-Tag
29 Oct Diwali (Lichterfest)
14 Nov Il Vollmond Poya-Tag
12 Dec Milad un Nabi (Geburtstag des Propheten Muhammad)
13 Dec Unduvap Vollmond Poya-Tag
25 Dec Weihnachten

1899
30 Dec Sinhala und tamilisches Neujahrsfest

2006
21 Apr Bak Vollmond Poya-Tag
21 Apr Bak Vollmond Poya-Tag
21 Apr Bak Vollmond Poya-Tag
21 Apr Bak Vollmond Poya-Tag
21 Apr Bak Vollmond Poya-Tag

2015
1 Jan Neujahr
3 Jan Milad un Nabi (Geburtstag des Propheten Muhammad)
5 Jan Duruthu Vollmond Poya-Tag
15 Jan Thai Pongal (tamilisches Erntedankfest)
3 Feb Navam Vollmond Poya-Tag
4 Feb Nationaler Feiertag
17 Feb Mahashivratri
5 Mar Medin Vollmond Poya-Tag
3 Apr Karfreitag
4 Apr Bak Vollmond Poya-Tag
13 Apr Sinhala und tamilisches Neujahrsfest
1 May Tag der Arbeit
1 Jun Vesakh
2 Jun Poson Vollmond Poya-Tag
18 Jul Eid al-Fitr (Ende des Ramadan)
31 Jul Esala Vollmond Poya-Tag
29 Aug Nikini Vollmond Poya-Tag
23 Sep Eid al-Adha (Opferfest)
28 Sep Binara Vollmond Poya-Tag
27 Oct Vap Vollmond Poya-Tag
11 Nov Diwali (Lichterfest)
25 Nov Il Vollmond Poya-Tag
25 Dec Weihnachten
25 Dec Unduvap Vollmond Poya-Tag
(a) Zusätzlich zu den angegebenen Feiertagen wird an jedem Vollmondtag das Poya-Fest gefeiert. Religiöse Feiertage werden mit Hilfe astrologischer Berechnungen bestimmt, so dass man oft nur das ungefähre Datum angeben kann. (b) Die angegebenen Daten für islamische Feiertage sind nach dem Mondkalender berechnet und verschieben sich daher von Jahr zu Jahr. Während des Fastenmonats Ramadan, der dem Festtag Eid al-Fitr vorangeht, ist es Muslimen von Sonnenaufgang bis Sonnenuntergang untersagt zu essen, zu trinken oder zu rauchen, wodurch es zu Unterbrechungen oder Abweichungen im normalen Geschäftsablauf (u. a. reduzierte Öffnungszeiten von Geschäften und Behörden) und deshalb zu Einschränkungen für Reisende kommen kann. Viele Restaurants außerhalb der Hotels sind tagsüber geschlossen, und der Genuss von Alkohol und Zigaretten ist nur eingeschränkt möglich bzw. z. T. sogar strikt verboten, auch für nichtmuslimische Urlauber. In Hotelanlagen muss damit gerechnet werden, dass Mahlzeiten und Getränke während des Ramadan nur im Hotelrestaurant bzw. auf dem Zimmer eingenommen werden dürfen. Reisende sollten mit erhöhter Sensibilität in religiösen Angelegenheiten sowie in Fragen der Respektierung islamischer Traditionen rechnen. Einige Unterbrechungen können auch während des Eid al-Fitr auftreten. Dieses Fest, ebenso wie das Eid al-Adha, hat keine bestimmte Zeitdauer und kann je nach Region 2-10 Tage dauern.

Allgemeines


Lage

Indischer Subkontinent.

Fläche

65.610 qkm (25.332 qm).

Bevölkerungszahl

21.866.445 (2014).

Bevölkerungsdichte

333,3 pro qkm.

Hauptstadt

Sri Jayewardenepura Kotte (Regierungssitz). Colombo (De-facto-Hauptstadt). 

Staatsform

Sozialistische Präsidialrepublik (im Commonwealth) seit 1978. Verfassung von 1978, letzte Änderung 2000. Einkammerparlament (Nationalversammlung) mit 225 Abgeordneten. Unabhängig seit 1948 (ehemalige britische Kolonie).

Geographie

Die Insel Sri Lanka liegt vor der Küste des indischen Bundesstaates Tamil Nadu. Sie wird von Indien durch den Indischen Ozean getrennt, in dem die Inselkette Adam's Bridge liegt. Die Landschaft Sri Lankas ist ungewöhnlich, mit tiefliegenden Küstenebenen, die sich von der Nord- und Westküste ins Landesinnere erstrecken. Die mittleren und südlichen Gebiete steigen zu Hügeln und Bergen an. Die höchste Erhebung ist der Pidurutalagala (2524 m).

Sprache

Amtssprache ist Singhalesisch (Sinhala) (74 %) und die Landessprache ist Tamilisch (18 %). Englisch ist Handels- und Bildungssprache (10 %). Malaiisch wird ebenfalls gesprochen.

Religion

Buddhismus (69,1 %); hinduistische (7,1 %), christliche (6,2 %) und muslimische (7,6 %) Minderheiten.

Ortszeit

MEZ + 4½.
Keine Sommer-/Winterzeitumstellung in Sri Lanka.
Differenz zu Mitteleuropa beträgt im Winter +4½ Std. und im Sommer +3½ Std.

Netzspannung

230 V, 50 Hz. Dreipolige Rundstecker und Glühbirnen mit Bajonettfassung.

Regierungschef

Ranil Wickremesinghe, seit Januar 2015.

Staatsoberhaupt

Maithripala Sirisena, seit Januar 2015.

» zurück

extratour-Newsletter

» Newsletter anmelden
» Newsletter abmelden

 

Tips, Trends & Informationen

 

Angebot des Monats

Spanien / Kanaren

Apartments in La Restinga

8 Nächte im August schon ab EUR 875,-

 

extratour - Tauchreisen, Individualreisen und Kulturreisen weltweit
Nikolaistraße 30
37073 Göttingen
Telefon: +49-551-42664
Fax: +49-551-44077
e-Mail: info @ extratour-tauchreisen.de
 
 
Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag:
09:00 – 18:00 Uhr
Samstag:
10:00 – 12:00 Uhr