Wir auf Facebook Wir auf Instagram

Hinweis: Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie diese Webseite nutzen, akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies.

Mehr Informationen Zustimmen

Tauchreisen Oman Tauchreisen Ägypten Tauchreisen Saudi Arabien Tauchreisen Indonesien Tauchreisen Philippinen Tauchreisen Galapagos Tauchreisen Papua Neuguinea
Tauchreisen  Mosambik Tauchreisen Karibik Tauchreisen Südafrika Tauchreisen Malaysia Tauchreisen Palau und Yap
Tauchreisen  Mosambik Tauchreisen Karibik Tauchreisen Südafrika Tauchreisen Malaysia Tauchreisen Palau und Yap
» Reiseberichte » Mexiko

Crocodile Rock

Autor: Kirsten Clahr/Fotos Beo Brockhausen - Juli 2016


Cocodrilo, cocodrilo! Auch ohne Spanischkenntnisse begreift jeder sofort, was gemeint ist und dass das Hauptobjekt unserer Expedition in Erscheinung tritt. Schnorcheln mit Krokodilen - dieses Abenteuer für unsere Extratour Gruppenreise hatte ich ein Jahr lang geplant und mit unserem Partner XTC Dive Center in Mexiko vorbereitet.

Nun endlich sind wir hier: im Biosphärenreservat Banco Chinchorro, dem größten Atoll der nördlichen Hemisphäre und ca. 36 Seemeilen vom beschaulichen Fischerort Xcalak im Süden der mexikanischen Yucatan Halbinsel entfernt. In den Mangroven der Atollinseln lebt die weltweit dichteste Population von amerikanischen Spitzkrokodilen - über 700 Individuen werden vermutet.

Unser Partner vor Ort, das XTC Dive Center, ist der einzige lizensierte Veranstalter, der Trips zu den Krokodilen durchführen darf. Dies ist nur in Gruppenreisen möglich, bei denen auch weitere Programmmodule aus dem umfangreichen Angebot unseres Partners gebucht werden. Daher finden die Krokodiltouren immer im Rahmen von kleinen Gruppen mit einigen Yucatan Highlights statt. Die Teilnehmer der Expedition verbringen zur Krokodilbeobachtung 3 Tage/2 Nächte in einer äußerst primitiven Fischerhütte auf Stelzen im Meer.

Alle Abenteurer schlafen in einem gemeinschaftlichen Raum in Hängematten (Ohropax nicht vergessen!!!), es gibt eine Campingtoilette (Plumpsklo) und limitierte Frischwasserversorgung am Abend (1/2 Eimer pro Teilnehmer) und dazu den atemberaubenden Sternenhimmel, keine Belästigung durch Telefonanrufe, herrliche Sonnenuntergänge und... Krokodile!

Schon bei unserer Ankunft werden wir von einem stattlichen Exemplar erwartet. Natürlich springt man - auch wenn man sehr mutig ist - nicht gleich zu wilden Raubtieren ins Wasser! Die Mitarbeiter von XTC sind ausgebildete Krokodil-Guides, die die Tiere seit Jahren beobachten und mit ihnen arbeiten. Und so gibt es zunächst für alle Teilnehmer ein ausführliches Sicherheitsbriefing sowie strikte Anweisungen und Verhaltensregeln. Erst dann dürfen die ersten 2 Schnorchler, bewaffnet mit Kameras und flankiert von den Croc-Guides, ins Meer und sich langsam und vorsichtig dem anwesenden Reptil nähern. WOW - welch ein Anblick. Das Gebiss flößt doch ordentlichen Respekt ein!

Im Laufe der 3 Tage erleben wir viele unterschiedliche Tiere. Sie kommen und verschwinden wieder, und manchmal sind sogar bis zu 4 Krokodile in der Nähe. Jedes der Urzeit-Überbleibsel verhält sich anders und ich finde es sehr spannend, die verschiedenen Charaktere zu beobachten. Nach 30 Minuten wechseln sich die Teilnehmer ab. Viel länger kann man sich auch nicht konzentrieren. Denn wir dürfen das Krokodil nicht eine Sekunde lang aus den Augen lassen.

Am frühen Morgen unternehmen wir zunächst einen Tauchgang an einem der schönen Riffe von Banco Chinchorro. Denn unsere Guides sind auf der Jagd nach Rotfeuerfischen, die hier in der Karibik gar nicht vorkommen dürften und den einheimischen Fischbestand gefährden. So schlagen wir gleich 2 Fliegen mit einer Klappe: zum einem wird der Naturschutz unterstützt, um die Invasion der Eindringlinge aufzuhalten und zum anderen haben wir gleich ein Häppchen zum Anlocken der Krokodile parat. Und auch die Ammenhaie und Rochen finden großes Interesse an den eingesammelten Fischen.

Nach einem leckeren Frühstück in unserer "Casa Matraca" widmen wir uns wieder den Krokodilen. Heute schwimmt ein besonders agiler Bursche aus dem Mangroven herüber, der sich alles andere als ruhig und gelassen gibt. Hier traut sich niemand ganz nah heran.
Unser Guide Mathias ist nicht nur Krokodilflüsterer, sondern zaubert zudem noch mittags und abends in der kleinen Küche hervorragende Mahlzeiten für uns. Heute stehen Fisch und Lobster auf dem Menuplan!

Nach 3 ereignisreichen Tagen besuchen wir zum Abschluss noch die Insel mit ihrer Rangerstation. Hier gibt es eine endemische Leguanart zu bewundern und wir entdecken erneut Krokodile zwischen den Mangrovenwurzeln. Glücklich fahren wir zurück nach Xcalak, wo weitere Tauchgänge geplant sind. Die Krokodilbegegnungen und Erlebnisse in Banco Chinchorro zählen für mich aber schon jetzt zu einem der Trip-Höhepunkte. Denn wo sonst auf der Welt kann man diese faszinierenden Tiere so intensiv erleben, dies ist sicher einzigartig!
Auf der Reise erleben wir noch weitere Glanzpunkte: Tauchplätze im Xcalak Marine Park, entlegene Maya Stätten, koloniale Bauten, Tauchen in den geheimnisvollen Cenoten und Walhaie! Der 2. Teil des Berichtes ist unter dem Titel "Sommerhighlights von Yucatan zu lesen".

extratour-Newsletter

 

Angebot des Monats

Ägypten

M/Y Red Sea Explorer

20% Rabatt auf den Schiffspreis am 21.11.19

 

extratour

Tauchreisen, Individualreisen und Kulturreisen weltweit
Nikolaistraße 30
37073 Göttingen

Telefon: +49-551-42664
Fax: +49-551-44077
e-Mail: info@extratour-tauchreisen.de


Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag: 09:00 – 18:00 Uhr
Samstag: 10:00 – 12:00 Uhr


Facebook Button