extratour News Juli 2013 ... Wunderwelten der Meere
Hallo Liebe TaucherInnen,
etwas verspätet erscheint unser Newsletter für den Monat Juli, denn Kirsten Clahr hat sich Anfang des Monats noch in Südafrika herumgetrieben, um dort Sardinen zu jagen.... - lesen Sie ihren Bericht über den diesjährigen Sardine Run. Wir möchten auch auf einige neue Schiffe hinweisen, die wir sowohl in Ägypten als auch auf Galapagos ins Programm genommen haben. Verlockend sind unsere Sommerangebote: auf den Trauminseln Nabucco und Nunukan in Indonesien können Sie pro Person EUR 240,- sparen!
Sommerliche und sonnige Grüße wünscht das extratour Team
Kirsten Clahr, Melanie Göbel, Linda Wollert, Kristin Preuß, Kathrin Taubert und Monika Beushausen
InterDive 2013: 19.09. - 22.09.13 in Friedrichshafen
Im September diesen Jahres findet die erste internationale Tauchmesse im Süden Deutschlands am Bodensee statt. Die InterDive in Friedrichshafen ist eine Messe von Tauchern für Taucher. Hersteller, Tauchschulen, Resorts/Schiffe/Tauchbasen aus vielen verschiedenen Ländern und selbstverständlich die Spezialisten der Tauchreisebranche werden anwesend sein. Den Stand von extratour finden Sie in Halle B5, Eingang Ost, Stand 202.
Wir freuen uns auf Ihren Besuch!
Neu im Programm: Seawolf Flotte in Ägypten
Die 3 Schiffe der Flotte: Seawolf Dominator, Seawolf Felo und Seawolf Soul verfügen über eine Besonderheit:
jeder Taucher an Bord wird mit ENOS Sendern ausgestattet. Das Elektronische Notruf- und Ortungssystem ENOS ist ein Rettungssystem, das zwei bewährte Technologien miteinander kombiniert: GPS-Navigation und Funktechnik. Ein wichtiger Faktor für Ihre Sicherheit! Die Schiffsbeschreibungen, Preise und Turnpläne der Flotte finden Sie auf unserer Homepage.
» Details
Neu im Programm: Buddy Dive Galapagos
Die beiden baugleichen Schiffe M.Y. Wolf Buddy und Wolf Darwin zählen zu den neuesten und schnellsten Tauchsafarischiffen in Galapagos. Die beiden gut geführten Schiffe von Buddy Dive haben eine freundliche, einheimische Besatzung, die sich hervorragend um die Belange der Taucher kümmert. Und selbstverständlich stehen die Top-Tauchplätze der Galapagos Inselwelt - Darwin und Wolf - auf dem Turnplan der Touren.
» Details
Indonesien - Trauminseln zum Sonderpreis: Nabucco Island Resort
Die kleine Insel an der Ostküste Borneos liegt im Maratua Atoll, bekannt für den Tauchplatz Big Fish Country.
Erleben Sie dieses Juwel abseits der Massen im Reisezeitraum 01.10. - 05.11.13.
Denn dann gilt: 13 Nächte bleiben - nur 10 Nächte zahlen!
Reisepreis 2 Wochen pro Person schon ab EUR 2.128,-
» Details
Indonesien - Trauminseln zum Sonderpreis: Nabucco´s Nunukan Resort
Auch auf dieser schönen kleinen Insel mit tollem Hausriff können wir Ihnen einen besonders guten Preis anbieten.
Im Reisezeitraum 01.09. - 15.12.13 gilt:
13 Nächte bleiben - nur 10 Nächte zahlen!
Reisepreis 2 Wochen pro Person schon ab EUR 2.128,-
» Details
Ägypten - Sommerangebot im August:
In dem kleinen Taucherhotel Mangrove Bay Resort in El Qusier gilt vom 01.08. - 31.08.13:
7 Nächte bleiben - nur 6 Nächte zahlen oder auch 14 Nächte bleiben - nur 12 Nächte zahlen!
Gern suchen wir für Ihren Wunschtermin den passenden Flug hinzu.
» Details
Video zur extratour Gruppenreise ans Kap der Guten Hoffnung
Unsere Sharkaholic Expeditionen in Kapstadt / Südafrika bieten tolle, hautnahe Begegnungen mit Haien. Das Video von Kirsten Clahr zeigt die Highlights der letzten Gruppenreise im März 2013.
Unsere Termine für nächstes Jahr stehen auch schon fest! Fragen Sie nach Ihrem persönlichen Rendezvouz mit Blauhaien, Makohaien und Siebenkiemerhaien!
» Details
25 places to dive before you die: Lembeh Strait Indonesien
Wer hierher reist, hat meist nicht nur 1 Unterwasser Kamera im Gepäck. Die Wasserstraße in Nordsulawesi gilt als Metropole des sogenannten Muck Diving. Seit Jahren eilt Lembeh ein legendärer Ruf voraus: zu den bizarren Lebensformen, die man hier unter Wasser entdecken kann, zählen seltene Kreaturen wie Rhinopias Skorpionsfische, Anglerfische, seltsame Krebse und Krabben, Mandarinfische, Mimik Oktopus, Wonderpus, Kokosnuss Oktopus, Schlangenaale, verschiedene Arten von Pygmäenseepferdchen, Flammensepia... die Liste kann endlos weiter geführt werden. Und da die Tauchguides sehr geschulte Augen haben und die diversen Plätze ausgesprochen gut kennen, präsentieren sie ihren Gästen die Schätze ohne große Mühe.
Sardine Run 2013 - großer Auftritt kleiner Fische / von Kirsten Clahr mit Fotos von Beo Brockhausen
Jedes Jahr Anfang Juni steigt die Spannung: denn im Juni soll der kühlere Benguella Strom an der Küste Südafrikas dominieren. Und mit dem nährstoffhaltigen, kalten Wasser rücken auch die Hauptakteure an der Wild Coast an: SARDINEN!
Ja, es ist wieder soweit: zum 3. Mal bin auch ich wieder mit einer kleinen Gruppe aus abenteuerlustigen Tauchern in Port St. Johns, Südafrika, um die kleinen Fische aufzuspüren.
Den ersten Vormittag in Südafrika verbringen wir noch in Umkomaas, in der gemütlichen Scuba Addicts Lodge. Einige von uns unternehmen 2 Tauchgänge mit den nicht gerade freundlich aussehenden Sandtigerhaien, andere relaxen am Pool und vergnügen sich mit Webervögeln, die fleißig ihre kunstvollen Nester bauen. Am frühen Nachmittag brechen wir auf in den Süden. 5 Stunden dauert die  Fahrt an die Wild Coast nach Port St. Johns, der Metropole des Sardine Runs.
Unser erster Tag auf dem Meer beginnt vielversprechend. Nachdem wir mit unserem Zodiak am Morgen um 08:00 Uhr die hereinbrechenden Wellen an der Flussmündung des Umzimvubu Rivers erfolgreich überwunden haben, entdecken wir schon kurze Zeit später die ersten weißen Punkte am Horizont: Kaptölpel! Beim Näherkommen dringen bekannte Geräusche an mein Ohr: das laute Gekreische der Vögel ist wie Musik für mich: da geht was!
Und tatsächlich stürzen die Vögel wie Raketen ins Meer und versuchen, Sardinen zu ergattern. Auch gemeine Delfine bringen die Wasseroberfläche zum Brodeln. Für uns heißt dies: schnell mit Schnorchelausrüstung und Kameras ins Wasser gleiten - das Schauspiel kann beginnen! Düstere Haie, Kupferhaie und Delfine jagen einen kleinen Beuteball aus Sardinen. Mitten im Getümmel entdecken wir einen Bullenhai. Auch er versucht an dem Festschmauß teilzunehmen.
Vereinzelt schießen von oben die Kaptölpel hinzu. 4 der Tölpel streiten sich um eine einzige Sardine, die den Kampf verliert. Zwei Kaptölpel tauchen mit Sardinenstückchen im Schnabel erfolgreich wieder zurück an die Wasseroberfläche. Kurze Zeit später ist alles vorbei und unsere Suche geht weiter. Sardinenjäger müssen viel Geduld mitbringen und oftmals lange auf dem Meer ausharren. Doch unser Team an Bord des Zodiaks "Mako" genießt jede Minute auf dem Ozean.

In den folgenden Tagen erleben wir immer wieder einige Baitballs aus Sardinen, werden fast von 2 Buckelwalen gerammt, schwimmen mit Tümmlern und gemeinen Delfinen und schaffen es sogar (nach einigen Fehlversuchen) mit Buckelwalen zu schnorcheln. Es ist schon ein erhabenes Gefühl, diese großen Säuger so nah zu erleben. Nur ein Flossenschlag genügt ihnen, um in den Tiefen des Ozeans zu verschwinden. Da müssen wir uns schon ein wenig mehr abstrampeln, um bei Wellengang wieder unser Schlauchboot zu erreichen.

Sardine Run heißt auch: gesellige Abende am Kaminfeuer (ja, es ist Winter in Südafrika!) sowie ein Grillabend mit Freunden. Ein typisch afrikanisches Braai darf natürlich nicht fehlen und so habe ich dies für unsere Gruppe organisiert. Wir genießen Lobster, Filet und "lekker Suid Afrikaanse Boerewors", dazu Wein, Bier und Savannah! Wir wetteifern mit unseren Tageserlebnissen, vergleichen Bilder und alle erwarten voll Spannung die nächsten Tage auf dem Meer. Denn jeder Tag hier draußen kann neue Überraschungen bringen!

Sollten Sie unseren Newsletter nicht wünschen, können Sie ihn » hier abbestellen.

Extratour Tauch- & Kulturreisen GmbH, Nikolaistraße 30, 37073 Göttingen, Telefon: 0551-42664, Fax: 0551-44077, e-Mail: info@extratour-tauchreisen.de