extratour news September 2010 ... Wunderwelten der Meere

Hallo Liebe TaucherInnen,

nun wird es herbstlich in Deutschland. Genau der richtige Zeitpunkt, um eine schöne neue Traumreise zu planen. Selbstverständlich haben wir hierzu wieder einige Tipps parat. Extratour Mitarbeiter lieben exotische Ziele abseits der touristischen Pfade. Und daher hat sich Reiseexpertin Kirsten Clahr in diesem Jahr bereits zum 2. Mal auf den Weg nach Papua Neuguinea gemacht. Ihren Bericht über eine außergewöhnliche Abenteuerreise lesen Sie am Ende des Newsletters.

Schöne Spätsommertage wünscht das extratour Team Kirsten Clahr, Antonia Gronert, Stefanie Koch, Desirée Friedrich, Monika Beushausen und Christian Ziegenfuß

Programmerweiterung Sulawesi/Indonesien:
Das Prince John Dive Resort liegt an der Westküste von Sulawesi, 70 km südlich des Äquators in einer der trockensten Regionen Indonesiens. In dem kleinen einfachen Resort an einem wunderschönen Sandstrand werden Sie in der angeschlossenen Tauchbasis individuell betreut. Die Tauchplätze sind unberührt, schließlich ist es die einzige Basis im Umkreis von 300km.
Einführungsangebot: für alle Buchungen im Zeitraum 01.10.10 bis 30.06.11 gibt es 10% Rabatt (auf Unterkunft und Tauchen) bei Buchung bis spätestens 31.12.10
» Details
Extra Divers Worldwide übernehmen ein weiteres Hotel im Oman!
Das Al Sawadi Beach Resort nördlich von Muskat wird ab sofort von den Extra Divers geleitet und heißt ab nun: Nabucco´s Al Sawadi Beach Resort. Die Tauchbasis befindet sich schon seit längerem am Strand des Hotels, nun können unsere Gäste auch den bewährten Service im Hotel erwarten. Viele der Zimmer wurden bereits komplett erneuert.
Suchen Sie noch ein Ziel für Ihre Herbstreise? Im Nabucco´s Al Sawadi Beach Resort haben wir noch einige Plätze frei! Fragen Sie nach Ihrem persönlichen Angebot.
» Details
100 Wale, 1000 Haie, 20.000 Delfine, 50.000 Vögel, Millionen von Sardinen:
SARDINE RUN 2011 SÜDAFRIKA

Erleben Sie eins der großartigsten Unterwasserschauspiele! Auf unserer Gruppenreise mit extratour Mitarbeiterin Kirsten Clahr im Juni 2011 sind noch 4 Plätze frei!
» Details
Alles Gute, Lea!
Unsere Mitarbeiterin Lea Rix verläßt nach 3 Jahren Ausbildung und einigen Monaten als Fachkraft für unsere weltweiten Ziele unsere Firma, um sich nun an der Hochschule in Wernigerode dem Studiengang internationales Tourismusmanagement zu widmen. Vielen Dank, Lea, für Deine tolle Mitarbeit in den letzten Jahren. Wir wünschen  viel Erfolg im Studium.
Indonesien: Einführungsangebot Prince John Dive Resort
Für alle Buchungen bis 31.12.10 (Aufenthalt zwischen 01.10.10 und 30.06.11) gilt: 10% Rabatt auf Unterkunft und Tauchen.
Eine 2 Wochen Reise inkl. aller Flüge, Transfers, 13 Nächte Bungalow Kategorie 2 und Vollpension gibt es bereits ab EUR 1.299,- pro Person plus Flugsteuern EUR 235,-
20 Tauchgänge nur EUR 493,-
» Details
Extra Divers Villa - Oman Musandam Halbinsel
Eine Woche in der Villa gibt es schon pro Person ab EUR 777,-
z.B. im Reisezeitraum: 01.11. – 16.12.2010
Flug mit Oman Air Frankfurt/München - Muscat - Dubai und zurück, Flugsteuern/Kerosinzuschläge, 20 kg Freigepäck zzgl. 10 kg Tauchgepäck, Flughafentransfer, 7 Übernachtungen im Doppelzimmer mit DU/WC, Klimaanlage, kontinentales Frühstück
» Details
Lissenung Island - Tauchabenteuer in der Bismarck See von Kirsten Clahr
An einem Sonntag Abend im Juni komme ich auf der kleinen zauberhaften Insel Lissenung in Papua Neuguinea an, am Montag mache ich die Kamera startklar und einen Checktauchgang am Hausriff und am Dienstag Morgen sitze ich auf dem komfortablen Boot von Lissenung, zusammen mit 6 weiteren abenteuerlustigen Tauchern, auf dem Weg nach New Hanover, um neue Tauchplätze zu erkunden. Solche Erkundungstrips führen die Besitzer des Tauchresorts – Dietmar und Ange – einmal im Jahr durch. Ich bin bereits zum zweiten Mal in Papua Neuguinea und auf der zauberhaften Insel Lissenung.
Dietmar musste mich zu diesem Trip nicht wirklich überreden: gerade abgelegene Tauchgebiete abseits jeglicher touristischer Pfade sind für mich besonders reizvoll. Auf der Fahrt an die Südspitze New Hanovers kommen wir an vielen traumhaften Inselchen vorbei, einige mit überraschenden Namen wie Max und Moritz – die deutsch-koloniale Vergangenheit lässt grüßen.

In den nächsten zwei Tagen erkunden wir einige fantastische Tauchplätze. Es ist ein großes Privileg, in so entlegenen Gebieten den Kopf unter Wasser zu stecken und Riffe zu erleben, an denen bisher kaum jemand getaucht hat. Unser erstes Ziel ist die Sanko Maru, ein japanischer Frachter aus dem 2. Weltkrieg neben dem auch gleich noch ein japanisches Mini U-boot versenkt wurde. 66 Jahre lang konnten die Korallen hier wachsen. Das Ergebnis kann sich sehen lassen: das Wrack ist überwuchert mit Gorgonien, Weichkorallen und Peitschenkorallen. Der Blick aus dem leeren Frachtraum ins Blau ist magisch.
Und da sich jede Menge Kleinzeug wie winzige Kauris und Eischnecken, Flachwürmer, Nacktschnecken, Garnelen und Krebse in den Korallen verbergen, sind ein zweiter Tauchgang mit Makro-Objektiv sowie Nachttauchgang ein Muss.
Das absolute Highlight des Trips ist aber ohne Zweifel Chapmans Reef. Selbst Dietmar war erst einmal hier. Bei stark einlaufender Strömung dürfen wir ein großartiges Showprogramm genießen: große Schwärme von Fledermausfischen, Makrelen und Barrakudas, jagende Thunfische, Schwärme bunter Schmetterlingsfische, mehrere graue Riffhaie, drei Adlerrochen und einige große Zackenbarsche – alles konzentriert an einer Stelle – der absolute Wahnsinn! Hinzu kommt, dass das Riff geradezu perfekt ist, voller bunter Korallen und Schwämme, hier tobt das Leben. Die starke Strömung und Tiefe erlauben leider nicht, dass wir noch länger bleiben.
Wir übernachten bei Clem, der mit seiner Familie ein kleines Gästehaus auf Tunnung Island betreibt.Clem´s Place besteht lediglich aus einigen sehr einfachen Holzbungalows und 2 Gemeinschaftsbädern. An einem herrlichen Sandstrand gelegen bei frischem Lobster und Wein genießen wir Abenteurer unseren Abend im Paradies. Nach zwei erlebnisreichen Tagen mit sensationellen Tauchgängen kehren wir nach Lissenung zurück.
Das idyllische Fleckchen befindet sich nur 2° südlich des Äquators und nur 20 Bootsminuten von Kavieng auf New Ireland entfernt. Ein großartiger Ausgangspunkt, um die Tauchplätze zwischen Bismarck See und Pazifik zu erkunden. Die Plätze hier sind bekannt für Begegnungen mit Großfischen wie Adlerrochen, Makrelenschwärmen, Grauhaien, Barrakudas und sogar Silberspitzenhaien. Und so verbringe ich die nächsten 1,5 Wochen damit, die zahlreichen Spots um Lissenung zu betauchen. Einige sind mir noch von meinem ersten Besuch vor sieben Jahren bekannt, andere entdecke auch ich ganz neu. Mein Lieblingsplatz ist Albatross Passage. Wenn es richtig strömt, begegnet man Adlerrochen, Thunfischen, Spanischen Makrelen und immer wieder Haien. Bis zu 20 graue Riffhaie in einem Tauchgang sind keine Seltenheit. An der vertikalen Wand sehe ich zusätzlich Fledermausfische und Süßlippen, und sogar ein Gitarrenhai ist dieses Mal dabei!
Falls man es schafft, sich von dem Treiben im Blau loszureißen, kann man durch eine kleine Höhle schwimmen, in schwarzen Korallen Langnasenbüschelbarsche sehen, Schaukelfische entdecken und in Gorgonien die winzigen Pygmäenseepferdchen und Kauris suchen. Wer Freude an Makro Lebewesen hat, sollte sich an Dietmar halten. Er findet immer irgendwelche kleinen Kostbarkeiten. An sogenannten Muck Dive Sites wie Ral Island oder Bottle Shop kann es passieren, dass man neue Rekorde im Langzeittauchen aufstellt, so viel gibt es in nur geringer Tiefe zu entdecken.Während des 2. Weltkrieges war es weniger friedlich in der Gegend. Wrackfans können heute zahlreiche Überreste unter Wasser bestaunen, darunter auch 3 Flugzeugwracks.
Ja, und dann ist da natürlich noch das Hausriff von Lissenung. In max. 8 m Wassertiefe leben verschiedene Anemonen nebst ihren bunten Bewohnern, den Clown Fischen, Schaukelfische, Krustentiere, Fledermausfische und ein Makrelenschwarm. Beim Schnorcheln sieht man häufig auch Baby Schwarzspitzenriffhaie und Schildkröten. Ein idealer Ort auch für entspannte Nachttauchgänge!
Aber Papua Neuguinea hat noch viel mehr zu bieten. Traditionelle Zeremonien und Riten sind noch immer der Mittelpunkt der einheimischen Bevölkerung. Es werden geheimnisvolle Totenriten durch den Malangan Clan zelebriert. Tänzer schmücken sich dann mit den prachtvollen Tatanua Masken und ehren in ihren Zeremonien längste verstorbene Personen. Ange und Dietmar laden öfter Kinder und Jugendliche von der Nachbarinsel Enuk ein. Auf diesen Sing Sings erfahre ich die große Freude, mit der die Menschen uns an ihrer lebendigen Kultur teilhaben lassen. Diese Begegnungen sind neben der wunderbaren Unterwasserwelt und den atemberaubenden Landschaften eine ganz große Bereicherung auf einer Reise in ein Land, in dem die Zeit still zu stehen scheint.

Sollten Sie unseren Newsletter nicht wünschen, können Sie ihn » hier abbestellen.

Extratour Tauch- & Kulturreisen GmbH, Nikolaistraße 30, 37073 Göttingen, Telefon: 0551-42664, Fax: 0551-44077, e-Mail: info@extratour-tauchreisen.de